Startseite > Allgemein > Hallo Wanderer …

Hallo Wanderer …


… wobei gleich fest- und richtiggestellt werden soll, dass selbstverständlich auch Besucherinnen herzlich willkommen sind – sofern sie sich nicht daran stören, dass ich keine übertriebene Geschlechtertrennung betreibe. Meine Texte wenden sich ausnahmslos an alle Menschen, ohne Unterscheidung nach Geschlechtern, Religionen, Kulturen, Weltanschauungen oder sonstig trennenden Barrieren.

Nachdem dieser Grundsatz erläutert wurde, möchte ich kurz hervorheben, dass der Blogname und der Untertitel sehr bewusst gewählt wurden und sozusagen das komplette Themenspektrum abbilden, das hier behandelt werden soll … nämlich ALLES, worüber ich eine eigene Meinung besitze, die ich zwar ungefragt mit jedem Menschen teile, der meine Seite aus freien Stücken aufsucht; das ist jedoch nicht gleichbedeutend damit, dass ich die jeweils zum Ausdruck gebrachte Meinung gleichzeitig zur Weisheit letztem Schluss erkläre … wohl aber damit, dass ich ohne Wenn und Aber dazu stehe.

Ebenso stehe ich allerdings jederzeit gerne zur Verfügung, meine Gründe dafür (warum ich diese Meinung vertrete) mit jedem zu diskutieren, der daran aus welchen Gründen auch immer etwas aussetzen zu müssen glaubt. Eine Zensur findet nicht statt – jede Gegenmeinung, die in gesitteter Art und Weise vorgebracht wird und einen Bezug zum jeweiligen Artikel aufweist, wird auch veröffentlich – und soweit ich das für notwendig und/oder sinnvoll (= in der Sache zielfördernd) halte, werde ich auch gerne in einen ebenso zu gestaltenden Dialog eintreten.

Zur unmissverständlichen Verdeutlichung: Von meiner Seite werden niemals und unter keinen Umständen wissentlich beleidigende, verletzende, rassistische (fremdenfeindliche) oder auf andere Weise gegen Sitte und Anstand verstoßende Beiträge (auch nicht im Kommentarbereich) veröffentlicht und dasselbe muss ich (als „Gastgeber“) auch von jedem anderen Besucher und Diskussionsteilnehmer verlangen dürfen!

Selbstverständlich gilt das nicht nur für Kritiker beiderlei Geschlechts. Auch Meinungen und Dialoge, die grundsätzlich mit dem Inhalt konform gehen, aber von mir eventuell übersehene oder bewusst nicht behandelte Aspekte einbringen sollen – und vor allem in der oben beschriebenen/geforderten Weise abgefasst werden, sind jederzeit willkommen.

.

Dann noch eine weitere Klarstellung … sozusagen als „Entwarnung“ …

oder zur Vermeidung falscher Erwartungen

Unter „Philosophie“ verstehe ich nicht mehr und nicht weniger als das Wort in seiner ursprünglichen Bedeutung aussagt … schauen wir dazu in unsere „allseits beliebte und geschätzte Online-Wissensdatenbank“:

In der Philosophie (griechisch φιλοσοφία, lateinisch philosóphia, wörtlich „Liebe zur Weisheit“) wird versucht, die Welt und die menschliche Existenz zu deuten und zu verstehen.

Den gesamten Rest des Wikipedia-Beitrags kann man sich sparen! Ergänzen möchte ich in Bezug auf den Sinn und Zweck dieses Blogs, dass Weisheit und Wahrheit zwei Elemente desselben Bestrebens sein sollten, da es das jeweils Eine ohne das Andere nicht geben kann. Wobei eingestanden sein soll, dass „Wahrheit“ immer nur den individuellen Blickwinkel eines Menschen repräsentieren kann. Aber durch die Möglichkeit (und deren Nutzung) des konstruktiven Meinungs- und Gedankenaustauschs kann jede veröffentlichte Ansicht dazu beitragen, dass wir – alle gemeinsam – irgendwann so etwas wie eine allgemeingültige, objektive Wahrheit erarbeiten können.

Was garantiert niemand erwarten kann, respektive befürchten muss, ist eine „Philosophie“ wissenschaftlicher Art … wobei ich Wissenschaft als grundlegenden Teil der „Ismus-Problematik“ bezeichne, weil jede „zum Dogma erklärte Lehrmeinung“, die von einem vorgeblich um das „Schaffen von Wissen“ ringenden Gelehrten auf dem Umweg über eine Theorie zur Wahrheit erklärt wurde/wird, jene Weisheit und Wahrheit systematisch zerstört, die vor allen menschlichen Versuchen, „die Welt erklären zu wollen“, bereits existiert hat.  Somit ist nicht die künstlich erschaffene „Wahrheit und Weisheit“ (die Ismen!) als das Original anzusehen. Die Rückabwicklung dieser Verzerrung und/oder Verschleierung der „ursprünglichen Weisheit und Wahrheit“  sowie deren Wiederentdeckung und Wiederbelebung ist deshalb Zweck und Inhalt „meiner Philosophie“. – Noch entschiedener wendet sich „meine Philosophie“ gegen die immer weiter führende Verfälschung der „ursprünglichen Weisheit und Wahrheit“, die durch endlose „Gelehrtendebatten“ unter Akademikern und „Intellektuellen“ hervorgerufen werden … was – nicht nur – meiner Meinung nach allerdings ganz „im Sinne der Erfinder“ liegt.

Doch darauf wird in dem einen oder anderen Artikel sicherlich noch einmal zurückzukommen sein, weshalb ich diesen Teil meiner Erklärung damit auch beschließen möchte.

Bliebe noch eine letzte Erläuterung, die sowohl den Bloguntertitel als auch die Intentionen/Ambitionen, die ich mit diesem Blogprojekt zu verwirklichen versuchen möchte, betrifft.

Ein ganz wichtiges Anliegen ist mir nämlich, die deutsche Sprache, die nicht nur ein immens bedeutsamer Bestandteil unserer Kultur und Traditionen darstellt (beides gilt es meiner Ansicht nach unbedingt zu bewahren), sondern auch einzigartig präzise ist, im Rahmen meiner bescheidenen Möglichkeiten sowie so gut wie möglich allgemeinverständlich zu pflegen. Mit keiner anderen Sprache kann man genauer und unmissverständlicher in Worte kleiden, was man zu einem bestimmten Thema oder Sachverhalt zum Ausdruck bringen möchte!

Allerdings ist es dabei nicht anders als ich schon in Bezug auf die „ursprüngliche Weisheit und Wahrheit“ zu behaupten wagte … eher noch dramatischer! – Deshalb seien alle leichtgläubigen und „wohlerzogenen“ Menschen, die dieser Sprache mächtig sind, an dieser Stelle bereits vorgewarnt:

Auf dieser Seite wird Klartext geschrieben … und zwar ohne Rücksicht auf …

  • … wie auch immer geartete sprachliche oder weltanschauliche Befindlichkeiten;
  • … verordnete Sprachkonventionen (es gibt weder „verbrannte“ noch „belastete“ oder „negativ konnotierte“ Worte, sondern nur ein gestörtes Verhältnis zur Sprache … was, wie wir alle wissen, unterschiedliche Ursachen haben kann!);
  • … „linke, rechte oder sich selbst wie auch immer sonst verortende“ Gemüter und ihre bekannt selektive Wahrnehmung …
  • … oder gesetzliche Einschränkungen aufgrund von „geschichtsnotorisch festgestellten“ (behaupteten) Wahrheiten (siehe dazu auch das Impressum)

.

Dazu kurz noch: wer Wert auf weichgespülte „politische Korrektheit“ legt und sich durch Verstöße gegen selbige belästigt oder sonstwie belastet fühlt, ist auf dieser Seite definitiv verkehrt und muss bei Missachtung dieser Warnung alle etwaig auftretenden Folgeschäden selbst verantworten 😀

.

Gut, ich denke mal, damit wurde alles angesprochen, was für die Eröffnung dieses Blogs und seine grundlegende Vorstellung als Minimum bezeichnet werden muss und zumindest das Fundament für eine „interessante Zeit“ und einen verträglichen Umgang miteinander schaffen sollte. Warten wir also gemeinsam ab, was WIR daraus machen und wie sich alles so entwickeln wird. Ich würde mich jedenfalls freuen und glücklich schätzen, wenn Sie Gefallen an“meiner Philosophie“ finden könnten und mich hin und wieder mal mit einem Besuch beehren würden.

In diesem Sinne – Ihnen wünsche ich alles erdenklich Gute für eine fraglos aufregende und ungewisse Zukunft  – und „uns“ wenigstens eine gute Zeit bei der sicher nicht immer angenehmen Beschäftigung mit dem Zustand unserer Welt, unseres Landes sowie insbesondere „unseres Volkes“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: